• Dansk
  • English
  • Deutsch

Oldtimer Museum

Oldtimer Museum

Es ist mehr als 50 Jahre her, dass Egeskov das Oldtimer Museum eröffnet hat. Wenn Sie das Oldtimer Museum besuchen, erleben Sie ein einzigartiges Ausstellungsgebäude, mit einer beeindruckenden Deckenkonstruktion und besonderer Beleuchtung, die die Details hervorhebt und die historischen Fahrzeuge und Flugzeuge in den Mittelpunkt stellen.

Die Ausstellung zeigt Oldtimer und Flugzeuge aus der Sammlung von Egeskov. Die Familie Ahlefeldt hatte schon immer eine Leidenschaft für das Sammeln. Im Laufe der Zeit, hat sich die Sammlung zu einer der meistbesuchten Sammlungen von Oldtimern in Nordeuropa entwickelt. Seite an Seite steht ein wunderschön erhaltenes Fahrzeug nach dem anderen. Hier finden Sie ca. 115 Ausstellungsstücke ab dem Ende des 19. Jahrhunderts bis Anfang der 1980er Jahre.

Motorradmuseum

Im Motorradmuseum finden Sie eine untraditionelle Ausstellung mit 38 Marken und insgesamt 60 verschiedenen Motorrädern, aus einer Zeit von ca. 80 Jahren. Die schönen Maschinen werden chronologisch präsentiert und es ist deutlich zu erkennen, wie sich die Motorräder über die Zeit entwickelt haben. Hier findet sich alles, von Unikaten bis hin zu Motorrädern,die bei den meisten Männern ab 40 Jungenträume erwecken. 

Das ungewöhnliche Ausstellungsdesign, bei dem die Maschinen aufgehängt sind und von der Decke herabschweben, ist die Idee des Grafen Michael Ahlefeldt

 
Puch Ausstellung 

Sie bekommen wahrscheinlich ein Lächeln im Gesicht, wenn Sie ein Puch-Moped sehen und an “Polle fra Snave” denken, mit seinem Eierschalenhelm und der Milchkiste auf der Rückseite. So erinnern sich die Dänen an dieses Modell.

Eine sehr schöne Sammlung des beliebten Mopeds aus den 1960er bis 80er Jahren wird in einer Ausstellung im Oldtimer Museum präsentiert.

Puch war jahrzehntelang eine der am häufigsten verwendeten Mopedmarken in Dänemark und heute werden die gebrauchten zu beispiellosen Preisen verkauft. In der Ausstellung sehen Sie viele Modelle wie Puch VZ50, Puch 3 Gänge, Puch Flaggschiff und natürlich Puch Maxi.

Puch war eine österreichische Motorradfabrik, die 1899 von Johann Puch gegründet wurde. Obwohl das Unternehmen meist für die Herstellung von Motorrädern und Mopeds bekannt ist, hat es auch Autos und Fahrräder hergestellt.

Das erste Moped wurde bereits 1952 veröffentlicht. 1966 stand Dänemark als größter Importeur von Puch-Mopeds auf der ganzen Welt ganz oben auf der “Hitliste”. Es wird geschätzt, dass 250.000 Puch in Dänemark verkauft wurden.

In Dänemark wurde Puch mit dem zunehmenden Wohlstand in den 1970er Jahren äußerst beliebt. Das Moped war ein wesentlicher Bestandteil der Jugendkultur und gab den Jugendlichen ein großes Gefühl der Freiheit.

Puch wurde 1987 von dem Italiener Piaggio gekauft, der für seine Vespa-Roller bekannt ist, und die Produktion wurde eingestellt.

Polizei Motorräder

Jetzt können Sie einer kleinen Auswahl an Motorrädern und Ausrüstung der dänischen Polizei ganz nah kommen. Denn hier wird im Oldtimermuseum eine Sonderausstellung von vier Maschinen aus den Jahren 1955 bis 2002 präsentiert.

Eine ARIEL Square Four 4G, von 1955, BMW R 100/7, von 1978, BMW K75 RT, von 1998, BMW K 1200P / RS von 2002.

Die Maschinen werden mit zugehörigen Geräten, wie u.a. Uniformen, Helme, Taschen präsentiert.

Die dänische Polizei hat seit 1911 Motorräder in ihrer Arbeit eingesetzt. Die Motorräder wurden im Laufe der Zeit von der Polizei für Patrouillen, Transporte, Grenzpatrouillen und vieles mehr eingesetzt.

Die Ausstellung wird freundlicherweise vom Polizeimuseum – der Nationalen Polizei verliehen.

Historische Fahrrad Ausstellung

Es ist einen Besuch wert, die ersten Fahrräder zu sehen, die vor allem an verrückte Erfindungen von Storm P. erinnern. Räder aus Schmiedeeisen, der “Kipper” und die ersten Kettenräder. Es gibt sogar ein Tandemfahrrad, das für den Fahrradlehrer entwickelt wurde, um seine Fahrradschüler zu unterrichten.

Charakteristisch für die historischen Fahrräder, sind ihre überraschend schönen Details und die sichtbare technische Entwicklung, die die Räder durchlaufen haben.

Die gesamte historische Fahrradausstellung ist eine freundliche Leihgabe aus privatem Besitz.

 
Offener Dachboden

Vergessen Sie nicht, einen Abstecher auf den Dachboden über dem Museum zu machen. Hier stehen ca. 60 Autos, 15 Motorräder und etliche Mopeds, die darauf warten, restauriert zu werden. Sie werden bestimmt das eine oder andere Modell wieder erkennen.