• Dansk
  • English
  • Deutsch

Geschichte des Schlosses

Willkommen auf Schloss Egeskov

 

Schloss Egeskov, das Gebäude, wie wir es heute sehen, wurde von Frands Brockenhuus erbaut und 1554 fertig gestellt. Brockenhuus hatte sich einige Jahre zuvor mit Anne Tinhuus vermählt, die den ursprünglichen Hof von ihren Eltern übernommen hatte.

Die politischen Unruhen, die Reformation und die Grafenfehde, veranlassten viele Großgrundbesitzer jener Zeit, ihren Wohnsitz als schwer einnehmbare Festung zu bauen. So auch Frands Brockenhuus, der seine Burg mitten in einem See erbaute. Der Überlieferung nach auf einem Fundament aus so vielen Eichenpfählen, dass ein ganzer Eichenwald dabei abgeholzt wurde. Darum auch der Name Egeskov – Eiche.

Das Gebäude, das heute so friedlich und idyllisch auf den Besucher wirkt, war als Festung gebaut. Es bestand aus zwei Langhäusern mit einer dicken Doppelmauer dazwischen: man konnte das eine Haus aufgeben und den Kampf im anderen fortsetzen. Die Doppelmauer ist so dick, dass sie sowohl Geheimtreppen als auch einen Brunnen umschließt, damit es bei einer möglichen Belagerung keinen Wassermangel geben konnte. Die Außenwände sind mit schrägen Öffnungen, durch die man kochendes Wasser und dergleichen auf die Feinde schütten konnte, sowie mit zahllosen Schießscharten versehen, und von den Türmen konnte man die Flanke der Feinde beschießen. Überdies führte der einzige Weg zum Schloss über eine Zugbrücke.

In den mehr als 450 Jahren, die vergangen sind, haben verschiedene Familien auf Egeskov gelebt. 1784 wurde Egeskov an Henrik Bille verkauft, dessen Nachkommen das Schloss seitdem besitzen. Unter Julius Ahlefeldt-Laurvig-Bille, der 1883 nach Egeskov zog, restaurierte der schwedische Architekt Helgo Zettervall das Schlossgebäude, hob die Turmkappen an, führte die Giebel mit Haube wieder ein und baute das Torgebäude, das Sie beim Besuch des Schlosses betreten.

Der Rittersaal des Schlosses wurde 1975 restauriert und seit 1986 haben Touristen während der Tageszeit Zugang und vielen anderen Räumlichkeiten des Schlosses. Der Rittersaal wird auch für größere Veranstaltungen vermietet.

Im gleichen Zeitraum entwickelte sich das Gut zu einem modernen Landwirtschaftsbetrieb, der mit eigener Molkerei, Elektrizitätswerk und Eisenbahnstrecke nach Kværndrup die wirtschaftliche Grundlage für die große, moderne Landwirtschaft bildete, die Egeskov bis heute ist.

Seit mehreren Generationen ist der Park für die Öffentlichkeit zugänglich. Der Park hat seine heutige Form seit 1959, als die Restaurierung der historischen Gärten begann.

 

Fakten zu Egeskov

Gut Egeskov: 1.150 ha
Schloss und Park: 20 ha
Anzahl der Zimmer im Schloss: 66
Anzahl der Fenster im Schloss: 200
Anzahl der Einzelscheiben im Schloss: 2.062
Anzahl der Badezimmer im Schloss: 6
Anzahl der Türen im Schloss: 171
Max. Tiefe des Wallgrabens: 5 Meter
Anzahl der Labyrinthe: 2
Höchstalter der Hecken: 287 Jahre
Ältester Baum im Park: 672 Jahre
Max. Höhe der Hecken: 8 Meter
Fuchsien, Anzahl der Sorten im Garten: 800
Tree Top Walking, Länge: 100 Meter
Tree Top Walking, Höhe: 15 Meter
Anzahl der Gutsangestellten in der Saison: 120
Oldtimermuseum, größere Exponate: 540
Ausstellungsfläche des Museums: 10.000 qm2
Max. Deckenhöhe im Museum: 20 Meter

Titlernes betydning